Spannung steigt

Der Countdown läuft, es wird spannend.

Chandras Bauch ist sehr dick. Es sieht aus, als würde den Welpen ihre Behausung bald zu eng. Damit Chandra ausreichend Fruchtwasser bilden kann, verfeinere ich ihr Wasser mit ein wenig Kuhmilch. Nur ein ganz kleines bischen. Dem Geruch kann kaum ein Hund wiederstehen. Ich arbeite mit allen Mitteln und Tricks.

Gut, ja - das drückt auch auf die Blase. Und die hat ehrlich gesagt, nicht mehr viel Platz. Alle paar Minuten will Chandra nach draußen, auf die Hundetoilette. Oder zumindest fühlt es sich für mich so an. Kaum sitze ich einmal mit einer Tasse Kaffee einen Moment, darf ich wieder den Türöffner spielen.
Und wie ich so mit meinem Kaffee so da sitze, und Chandra schon wieder vor der Terrassentüre steht denke ich mir: Eine Hundeklappe wäre jetzt wirklich ein Segen... Wenn da nur nicht der dicke Bauch wäre! Passt nicht. Da müsste schon eine Pferdetüre her. Ihr wisst schon, diese zweigeteilten Türen. Nur das bei uns der untere Teil offen stehen würde...
Ich schmunzel kurz. Dann komme meiner Pflicht als fürsorgliche Hundeliebhaberin nach.

Ich rechne damit, dass Chandra in Kürze in die Geburt gehen wird. Vielleicht schon diese Nacht. Oder morgen im Laufe des Tages.

Nach jedem Spaziergang legt sich sie sofort im Kellergeschoß unter die Treppe. Will hier ihre Ruhe haben.
Bisher war das immer Jolies Lieblingsplatz für die Geburt des ersten Welpen. Beim letzten Wurf hat Chandra es mitbekommen und instinktsicher scheint sie es zu übernehmen. Die Jungen lernen von den Alten. Hinzu kommt dort der Geruch des Welpen, des Fruchtwassers mit allem was dazu gehört. Für Hunde existieren Gerüche noch lange Zeit.

Wussten Sie schon, das in einem Lokal in den USA die Spur eines gesuchten Mannes von einem Hund gefunden wurde? Noch nichts spetakuläres...? Richtig. Interessant wird es aber, wenn ich Ihnen erzähle das der Gesuchte vor mehr als 10 Wochen in diesem Lokal gegessen hatte.  In der vergangenen Zeit, waren viele andere Gäste dort. Unmengen von  Gerichten wurden dort gekocht. Viele Gerüche die irritieren. Ausserdem wurde der Boden jeden Tag mit scharfen Reiniger gesäubert. Aber der Hund zeigte sogar an, an welchem Tisch der Mann gesessen hatte. Als später die aufgezeichneten Bilder einer Überwachungskamera, genau den Gesuchten an genau diesem Tisch beim Essen zeigten, war die Überraschung riesig.

So, aber jetzt heißt es erst einmal Daumen drücken, für eine gute Geburt!

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

*