Spannung

Ich bin total gespannt was der Ultraschall ergeben wird. Und so ist das, was wir dann hoffentlich sehen werden, aufgebaut:

Embryonale Höhlen

Der Embryo steht mit drei Höhlen in Verbindung steht. Der gefäßlosen Fruchtblase, der Zottenhaut (äussere Schicht der Fruchthülle) und dem Dottersack.

Im zweiten Abschnitt der Entwicklung, bildet sich die ringförmige Gürtel-Plazenta (Nachgeburt) aus.

 

Plazenta

Plazenta

Plazenta

An der Aussenseite der Plazenta bilden sich nun Zotten, die sich mit der Schleimhaut der Hündin verzahnen. Auf der anderen Seite ist die Plazenta über die Nabelschnur mit dem Welpen verbunden. Die Nabelschnur ist nicht nur die Versorgungsleitung für Nahrung und Antikörper, sie transportiert auch Hormone und Sauerstoff. Ausserdem werden die Abfallprodukte über die Nabelschnur entsorgt. Die Plazenta hat die Form eines Gürtels die den Embryo umschliesst.
Wächst der Embryo wächst und sich entwickelt weiter, so passiert das Gleiche mit der Plazenta. Bei der Geburt wird ein Welpen mit einem Gewicht von 340 - 450 Gramm eine 60 - 90 Gramm schwere Plazenta haben.

Aufgaben

Der Dottersack wird sich mit fortschreitender Entwicklung des Embryos zurückbilden. Der Fetus wird sich schließlich in zwei mit Flüssigkeit gefüllten Säcken befinden. Der äußere Sack, die Fruchtblase wird während des Geburtsvorgangs aufreißen und das Fruchtwasser abgeben, um die Geburtswege schlüpfrig zu machen. Der zweite, die Schafshaut genannt, schützt den Welpen während seiner Passage durch die Geburtswege.

 

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

*